Kieler Craftbeerdays

27.+ 28. April 2018

Kieler Craftbeerdays - die ProBier-Messe

Craft Beer Ahoi

Freitag 16:00 - 23:00 Uhr | Samstag 15:00 - 22:00 Uhr

Eintritt & Preise

Tageskarte (ab 16 Jahren) für 7,- €

Tasting-Glas-Pfand 5,- €
0,1 l Probierschluck ab 1,- €

Tickets an der Tageskasse erhältlich und ab sofort im VVK bei CITTI, Konzertkasse Streiber, Eventim und BREWCOMER

Konzept & Veranstaltung

Die Kieler Craft Beer Days haben sich zum Ziel gesetzt, Biergourmets mit Erzeugern zusammen zu bringen. Craft Beer lebt vom ambitionierten Genießer, der das Besondere schätzt. Um auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen zu können, ist es den Brauereien wichtig, den Kontakt zu halten. Am unmittelbarsten geht dies natürlich bei Veranstaltungen wie den Kieler Craft Beer Days.

Auf den Kieler Craft Beer Days werden sowohl Laien als auch Fachbesuchern Biere aus dem Norden Europas präsentiert: zum Beispiel aus Deutschland, Dänemark, Schweden und Schottland. Dazu gibt es einen passenden Rahmen mit kleinen Speisen.

An zwei Tagen kann in der Halle400 alles probiert werden, was der Biertrinker sich wünscht. Viele Brauereien haben sich mit ihren Bieren angekündigt. Wir werden euch an dieser Stelle über die konkret angemeldeten Aussteller auf dem Laufenden halten. Alle Biere können als Probierschluck oder als volles Glas verkostet werden. Man zahlt die Verkostung dann ganz bequem direkt am jeweiligen Stand.

Probieren

Die Biere können als Probierschluck (0,1 l) und ganzes Glas (0,3 l) an den einzelnen Brauereiständen erworben werden. An den Zapfhähnen stehen oft die Braumeister selbst. Darüber hinaus werden einstündige Bierseminare geboten, in denen Brauer oder Biersommeliers einzelne besondere Biere vorstellen.

Was ist Craft Beer?

Craft Beer bedeutet eigentlich "handwerklich hergestelltes Bier." Die Brauereien, die solche Biere brauen, sollen klein, unabhängig, aber auch traditionell sein. So jedenfalls definiert die Brewers Association in Amerika den Begriff. Aber es steckt sehr viel mehr dahinter. Die Biere, die unter die Kategorie Craft Beer fallen, bilden einen Kontrast zum industriellen Einheitsbier. Bei Craft Beer stecken oft experimentierfreudige, kreative Brauer dahinter, die besondere Zutaten oder ausgefallene oft alte Rezepte nutzen, um außergewöhnlich Biere zu brauen. Das Ergebnis heißt: Geschmack!

In Deutschland haben die Brauer einen fast zwanzig Jahre währenden Dornröschenschlaf hinter sich. Der Markt wurde über Jahrzehnte von wenigen Braukonzernen bestimmt, die mit wenigen Biersorten einen großen Massenmarkt ansprachen. Ein solcher Massenmarkt hieß aber leider auch Massengeschmack. Ausgefallenere Aromen? Innovative Rezepte? Alles Fehlanzeige. Für die Großbrauereien war ihr Einheitsbier sehr wirtschaftlich, für Bierliebhaber aber auch sehr langweilig geworden.

Heute gibt es zum Glück die Craft-Beer-Bewegung. Alte Rezepturen werden mit neuen, internationalen Ideen kombiniert. Gerade in Deutschland ist die Zeit mehr als reif für eine interessante und vielfältige Bierkultur und das bedeutet Geschmack, Sortenvielfalt und vor allem Spaß am Ausprobieren! So ist Craft Beer nicht einfach nur Bier, sondern eine Bewegung mit wachsender Fangemeinde.

 

Weitere Informationen zum Programm, den Brauereien und auch zum Kartenvorverkauf findet ihr unter www.kcbd.de